Newsletter 3/2005
Newsletter-Archiv


 „Bildung kommt vom Bildschirm und nicht vom Buch, sonst hieße es ja Buchung.“ Dieter Hildebrandt
******************************************************************************************
1. Was macht eigentlich ein Möbelstück schön?
2. Neu auf www.uwestrass.de: Digitale Werkzeuge für nachhaltige Lernprozesse
3. Machen Sie doch mal Ihre eigene Fehlermeldungen
*******************************************************************************************
1. Was macht eigentlich ein Möbelstück schön?

Hier ein paar Zitate aus einer möglichen Diskussion über die Schönheit eines Möbelstücks:

„Dies ist ein schönes Möbelstück. Wir verkaufen es im Moment so gut, dass wir mit dem Nachbestellen nicht mehr nachkommen!“
„Ich habe so viel Mühe in dieses Möbelstück gesteckt, mir extra neue Werkzeuge besorgt. Es ist wirklich schön geworden!
„In unserem neuen Wohnzimmer, da unter dem Fenster, macht sich das Möbelstück besonders gut. Ist es nicht schön?“
„Achten Sie einmal auf das Holz, es ist ein besonderes Holz und sorgsam ausgewählt. Das macht dieses Möbelstück besonders schön.“
„Also im Vergleich zu den anderen Möbelstücken ist dieses hier besonders billig. Ist das nicht schön?“
„Alles Handarbeit – mit Liebe gemacht… ich finde, das sieht man dem Möbestück an. Ist es nicht schön?“
„Schon seit Jahren wünsche ich mir so ein Möbelstück. Ist es nicht schön?“
„Nachdem jetzt schon mehrere  etwas an dem Möbelstück auszusetzen hatten, muß ich zugeben, finde ich es auch nicht mehr so schön.“
„Im Vergleich zu allen anderen, ist es wirklich schön!“

Gar nicht so einfach: Was macht eigentlich ein Möbelstück schön? Die Verkaufszahlen? Die Mühe, die in die Herstellung gesteckt wurde? Die Umgebung in der es steht, präsentiert wird? Das Material, aus dem es hergestellt wurde? Der Preis, insbesondere im Vergleich zu anderen? Ein oder mehrere Gespräche darüber? Der Geschmack des Betrachters? Der Vergleich…?

Kann ein Möbelstück eigentlich auch ohne Kommunikation schön sein? Oder wird es gerade durch Kommunikation, durch verbale Beachtung schön? Wie bestimmend ist die jeweilige Perspektive? Der Hintergrund der Betrachter/innen?

Und wenn Sie mit der Möbelfrage fertig sind, ich hätte da noch weitere:
- Was macht ein Seminar zu einem guten Seminar?
- Was macht eine Beratung erfolgreich?
- Was macht einen Newsletter lesenswert? Und was nicht?

*****************************************************************************************************************
2. Neu auf www.uwestrass.de: Digitale Werkzeuge für nachhaltige Lernprozesse

Im Rahmen meiner pädagogischen Arbeit beschäftigt mich eine zentrale Frage: Wie kann man Lernprozesse so gestalten, dass sie nachhaltig wirken? Neben Fragen der didaktischen Gestaltung von Präsenzseminaren geht es auch um die Frage der Vor- und Nachbereitung, der Einbettung von Lernprozessen in den Alltag der Lerner/innen.
Einen Lösungsansatz sehe ich in der zielgerichteten Verwendung von digitalen Werkzeugen. Im Vordergrund steht dabei eine pädagogische und nicht eine technische Frage: Was brauchen Lerner/innen (insbesondere von Präsenzveranstaltungen), um Gelerntes in den Alltag zu transformieren und so nachhaltig das Gelernte anzuwenden? Dabei verweisen die Antworten auf folgende Bereiche: informieren, lehren und lernen, austauschen und diskutieren und Zusammenarbeit organisieren.
Im Rahmen eines neuen Projektes stelle ich auf meiner Seite Texte, Links und Maps zu diesem Thema in folgenden Kapiteln zur Verfügung:
- Lernen
- eWerkzeuge für nachhaltige Lernprozesse
- eDidaktik
- eLearning
Dabei ergänze ich diese Kapitel fortlaufend – mit dem Newsletter bleiben Sie auf dem Laufenden

www.uwestrass.de/pro-digilearn.html

*****************************************************************************************************************
3. Machen Sie Ihre Fehlermeldungen selbst!

Waren Sie auch schon mal genervt von den Windows- und Microsoft-Fehlermeldungen. Jetzt können Sie sich Ihre eigenen Fehlermeldungen machen und als Grafik abspeichern und z.B. in PowerPointpräsentationen verwenden:

http://atom.smasher.org/error


Und nun wünsche ich Ihnen wieder viel Spaß beim Surfen und Leben

Uwe Straß


www.uwestrass.de
kontakt@uwestrass.de © Uwe Straß [4/2005]