Newsletter 6/2005
Newsletter-Archiv

„Ewig machen, ewig scheitern. Macht nix, Alter! Mach so weiter, werde älter, klüger, kesser!
Vorwärts! Hoppe-hoppe-Reiter, Mach, mach, mach, mach und scheiter aber scheiter immer besser!
- Wolf Biermann -

„Nicht für die Schule sondern für das Leben...?“

**************************************************************************************

1. Das Internet als Metapher für ein neues Lern- und Lehrverständnis? Von der Reproduktion zur Konstruktion...

2. Neues Projekt: Lernlinks-Weblog

**************************************************************************************

1. Das Internet als Metapher für ein neues Lern- und Lehrverständnis? Von der Reproduktion zur Konstruktion...

 Wie sind Sie eigentlich zu diesem Newsletter gekommen? Durch eine Empfehlung? Zufällig beim Surfen durch das Internet auf die Seite und den Newsletter gestoßen? Bei der Recherche zu einem bestimmten Thema? Durch einen Linktipp auf einer anderen Seite? Durch den Link auf den Teilnehmer/innenunterlagen zu einem meiner Seminare? ....
Nicht ein Weg sondern unterschiedliche Wege führen hierher, individuelle Gewohnheiten, Vorlieben, Entscheidungen und individuelle Ereignisse. Ich als Autor dieses Newsletters habe so gut wie keinen direkten Einfluss auf diesen Weg. Es ist also nicht ein gerader (linearer) Trampelpfad mit Wegweiser, sondern es sind unterschiedliche Pfade und eventuell auch unterschiedliche Wegweiser. Gefördert wird diese Struktur durch das Internet – das gekennzeichnet ist von „Hyperstrukturen“, Links und Verknüpfungen der unterschiedlichsten Art. Schon morgen kann ein Teil dieser „Verkehrsknoten“ verschwunden sein und neue können entdeckt werden. Hinzu kommt, dass die Halbwertszeit von Wissen sinkt: Die Halbwertszeit beruflichen Wissens beträgt derzeit 5 Jahre: nach 5 Jahren ist die Hälfte des Wissens verfallen. Im IT-Bereich beträgt die Halbwertszeit 12 Monate.
Wir müssen also Abschied nehmen von der Vorstellung, Lernen und Lehren sei das Handeln mit fertigen und überschaubaren Landkarten und Wegweisern. Jeder Link im Internet ist eine Einladung, den eingeschlagenen Pfad zu verlassen, mehr oder weniger zufällig neue Aspekte und Blickwinkel zum Themengebiet zu entdecken und zuzulassen. Neue Kompetenzen sind gefragt: der Umgang mit Komplexität, die Bewertung und Einordnung der Information in Bezug auf Bedeutung und Relevanz. Kaum sind Erkenntnisse aufgebaut (konstruiert) müssen sie schon wieder dekonstruiert werden. Dabei entsteht nicht selten Unsicherheit und Ambivalenz, die es auszuhalten und zu integrieren gilt.
Dies hat weitreichende Konsequenzen für Lernende und Lehrende. Lernen, Fragen zu stellen, ist wichtiger als zu lernen, (reproduzierende) Antworten zu geben;  Fragen haben nicht mehr die hauptsächliche Funktion, (endgültige) Antworten zu finden. Vielmehr geht es um die Konstruktion von Suchbegriffen, die es erlauben, neue Fragen zu stellen. Es gibt keinen Anfang, kein Ende mehr, kein Richtig oder Falsch. Lehrende verlieren die Hoheit über die Art und Weise, wie und welche Informationen aufgenommen werden sollen, wie diese Informationen angeordnet und welche Bedeutung ihnen gegeben werden. Sie verlieren die Macht über die Information und gleichzeitig gewinnen die Lernenden sie, auch wenn sie sie (manchmal) nicht wollen.
Welche Fragen ergeben sich daraus für Lehrende und Lernende? Und welche Anschlussfragen ergeben sich auf die Fragen ...

 *****************************************************************************************

2. Neues Projekt: Lernlinks - Weblog

Unter http://lernlinks.blogspot.com/ betreibe ich ein neues Projekt. Ein Weblog ist eine Art Internet-Tagebuch, das es erlaubt, Einträge zu machen und diese zu kommentieren. Da ich mich inzwischen täglich im Internet bewege und auf Links rund um meine Arbeitsthemen aufmerksam werde, betreibe ich eine Art „Surf-Link-Tagebuch“ mit dem Schwerpunkt „Lernen“ in allen Facetten, von Lerntheorien bis eLearning, von konstruktivistischem Lernverständnis bis Didaktik. Sie finden dort nicht nur den Link, sondern jeweils einen Kurzkommentar. Mit diesem Newsletter mache ich in Zukunft immer auf die neuesten Einträge aufmerksam. Seit Eröffnung des Lernlinks-Weblog bis heute finden Sie folgende Themen in Form von Links:

- eLearning zwischen formellem arbeitsplatznahem und arbeitsplatzintegriertem Lernen
- Weiterbildungsblog
- Diskussionsforen als Lernort
- Schriftenreihe zu Didaktik-Themen
- Vom fremdgesteuerten Lernen zum selbstorganisierten Lernen im Netz
- Lernen lernen?
- Zukunft des Lernens, Leben im Jahr 2020
- Lerntagebücher und Blogs
- „Online texten“ – online lernen
- Kleine feine Einführung in eLearning
- Cartoons zum sozialen Lernen
- Verändert eLearning die Didaktik
- Pardigmenwechsel durch Hypertext
- Entwicklungsgeschichte des eLearnings
- Die Nachricht macht der Empfänger
- Arbeiten – Lernen – Innovationen
- Jeder Schritt ein Fortschritt, gibt es Alternativen zu Schulnoten?
- Das gepfefferte Ferkel
- Konstruktiver Methodenpool
- Systemische Ansätze und virtuelle Teams

Reinschauen lohnt sich: http://lernlinks.blogspot.com

Viel Spaß beim Surfen

 Uwe Straß


www.uwestrass.de
kontakt@uwestrass.de © Uwe Straß [6/2005]